Die einzigartige Sängerin Rebecca Maas arbeitet zur Zeit an ihrem Debut Album. Sie ist mit Festplatte von Musiker zu Musiker gereist und hat fleißig aufgenommen. Vor einiger Zeit hat sie auch bei mir einen Zwischenstopp eingelegt. Auf zwei Titeln habe ich Bass gespielt, “I know” und “Hit”. Dabei hatte sie auch den Song “Egodeath” im Gepäck. Sie wollte, dass ich einen Housebeat dafür programmiere. Damit habe ich auch angefangen, aber ich hatte eine andere Vision von dem Song. Rausgekommen ist deswegen was ganz anderes. Ich habe die Demogesangspur genommen und einen kompletten Song drumherum geschrieben und programmiert. Nach und nach habe ich meine Lieblingsmusiker gefragt und sie auf den Track spielen lassen. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden! Aber hört selbst.

Hier noch die Credits:

Arthur Braitsch: Gitarre
Danny Müller: Hammond, Wurlizer, Rhodes
Mario Garuccio: Drums
Michelle Grewen: Background Vocals
Rebecca Maas: Vocals
Sebastian Flach: Programming, Bass
Aufgenommen, produziert und gemischt im Studio EKG von Sebastian Flach.
Schlagzeug aufgenommen im Groschton Studio.