Georg Ringsgwandl nordic Hattrick

Einmal mehr waren wir mit Georg Ringsgwandl unterwegs auf einer mini kleinen Tour durch den Norden. Da Tommy Baldu in Los Angeles verweilte, sprang Mario Garruccio für ihn ein. Wir machten Halt in Hamburg, Wilhelmshavem und Worpswede. Vor allem die letzte Station hielt eine Überraschung für uns bereit. Worpswede ist wie man vielleicht schon vermutet ein mini kleines Dorf, man könnte sogar fast behaupten, es ist ein Kaff. ABER, es gibt dort einen legendären Laden, nämlich die Music Hall, der wirklich etwas ganz besonderes ist! So, und jetzt lasse ich die Bilder sprechen.....

[doptg id="11"]


Europatour mit Gaby Moreno

[doptg id="4"]

Ich hatte einmal wieder das große Vergnügen, mit Gaby Moreno auf Europa Tour zu sein. Wir starteten am 25 November in Bergen, Norwegen. Der erste Schnee des Jahres und es war überraschend kalt.

Für ein Konzert mit dem Daniel Stelter Quartett ging es am nächsten Morgen leider viel zu früh wieder an den Flughafen (4 Uhr, auaaaa). Aber die Mühe hat sich gelohnt, es war ein toller Gig mit Tommy Baldu, Daniel Stelter und Ulf Kleiner!

[doptg id="5"]

Am nächsten Tag mit dem Zug über Bern in die Schweiz. Knapp über den "Rösti-Graben", der teilt die Schweiz in französisch/deutschsprachig, nach Fribourg ins "La Spirale". Hier war es besonders schön, denn abgesehen von dem fantastischen Essen, hatten wir Besuch von Freunden aus Mannheim & Genf um einen Geburtstag zu feiern!

[doptg id="6"]
Sonntags ging es dann ganz entspannt ins bei Zürich gelegene Muri (AG), ein kleines Dorf. Dort veranstaltet ein umtriebiger Musiker, Stephan Diethelm seit vielen Jahren eine Konzertreihe, die jeden Sonntag stattfindet. Er hat schon großartige Künstler von Weltformat wie Brian Blade ins das etwas verschlafene Nest gebracht. Und: noch mehr Schnee! Montags hatten noch einen Tag Verschnaufpause, die wir mit Spazieren, Schlafen & Schneeballschlachten verbracht haben.

[doptg id="7"]

Auf Tour sein heißt: Reisen! Am Dienstag dann ging es dann (wie immer viel zu früh) zum Airport nach Genf, wir hatten abends nämlich einen Auftritt in Nizza. Dort gibt es seit Anfang 2012 einen neuen Club, "B-Spot". Wir sind früh losgeflogen, daher auch früh angekommen und das war toll, so hatten Arthur und ich ein bisschen Zeit, durch die wunderschöne Stadt zu schlendern. Abends im Club gab es noch eine kleine Überraschung für mich, der alte Schlagzeuger MEDI von Charlie Winston dessen großer Fan ich bin kommt aus und wohnt in Nizza. Er hat ein Studio gebaut und das IN den Club, neben der Bühne geht es in eine "Kreativzelle". Als Zugabe kam er auch auf die Bühne und wir haben "Mustang Sally" zusammen gespielt. Großartig! Danach feierten wir noch ein wenig gemeinsam bei leckerem Whiskey und anderen Kaltgetränken, das Hotel war in Laufnähe.....

[doptg id="8"]

Weiter ging es nach Montpellier, das Reisen dorthin stellte sich als ein ziemliches Geduldspiel heraus. Unser Zug stand abfahrbereit, wir auf unseren Plätzen, allerdings fuhr er nicht los, weil auf der Strecke wohl irgendetwas passiert war. mit 3 Stunden Verspätung kamen schlussendlich in Montpellier an, so dass wir sehr spät in Südfrankreich im Club ankamen und nicht viel Zeit für Soundcheck & Essen blieb. Am nächsten Morgen wäre ich gerne noch ein bisschen geblieben, das Wetter war toll, die Sonne hat in Südfrankreich selbst im November noch Kraft! T-Shirt Time! Weiter ging es nach Paris!

[doptg id="9"]

Letzter Gig in Frankreich, passend war es ein Festival: "Les Primeur" in Paris. Dort spielen nur Bands, die gerade ihr Debutalbum rausgebracht haben. Logischerweise spielt man nur einmal dort und für viele Künstler ist es ein Sprungbrett in Frankreich. Ich mag Festivals sehr gerne, man lernt viele Musiker aus aller Welt kennen und das finde ich höchst inspirierend.

[doptg id="10"]

Für unser Finale der kleinen Europa Runde ging es wieder in das Land in dem wir starteten: Norwegen. Genauer nach Oslo, auf das "World Music Festival". Großes Ding! Toller Laden, der Lichttechniker hat hier gezaubert, so dass ich beim Soundcheck tolle Bilder machen konnte! Der Laden war ausverkauft und der Gig berauschend!! Ein fantastischer Tourabschluss! Ich hoffe, ich bekomme im Jahr 2013 wieder Gelegenheit mit dieser tollen Band unterwegs zu sein!


Gaby Moreno

Sehr gefreut habe ich mich neulich über einen Anruf von Arthur Braitsch. Seines Zeichens guter Freund und fantastischer Gitarrist, der seit gut zwei Jahren in Los Angeles lebt. Er ist wiederrum seit längerem der Gitarrist der bezaubernden Gaby Moreno, die jetzt im Frühjahr einige Termine in Europa spielen wird. Ich bin großer Fan ihrer Musik und freue mich riesig, meinen Freund Dominik Krämer bei zwei Terminen vertreten zu können. Am 28. April an der belgischen Küste auf einem großen Festival und am 4. Mai in Amsterdam. Unbedingt ihre Musik anhören auf Gaby Moreno punkt com

Hier ein Video wie sie eine wunderbare Ballade singt:


 


alte Kamellen und Zukunftsmusik

Nachdem ich mir seit langer Zeit das Video von meinem Konzert in der Feuerwache angeschaut habe, ist mir eins klar geworden: Es ist an der Zeit ein eigenes Album auf die Beine zu stellen. Schließlich habe ich ja ein Studio und jede Menge Ideen!! Ich habe schon begonnen Titel zu schreiben und aufzunehmen..... Hier das Video aus der Feuerwache, falls du es noch nicht kennst:


Nick Curly Album

Seit Anfang 2010 arbeitete ich mit Nico alias "Nick Curly" an seinem Debutalbum. Wir haben in verschieden Phasen immer wieder Ideen gesammelt, Drums aufgenommen, geschraubt, Sänger singen lassen, weitergeschraubt, and so on ....... Im Herbst 2011 ging es dann in die heiße Phase in der wir aus ca. 30 Tracks 13 ausgesucht haben und zu einem Album zusammen gestellt haben. Anschließend viel Detailarbeit investiert, anschließend habe ich es mit viel Hingabe gemischt. Mathias Heinstein hat das Mastering gemacht. Voilà...... Ich bin ausßerordentlich stolz und sehr zufrieden mit dem Album! Mitte März erscheint es und die Reviews sind sehr positiv. Ein kleine Kostprobe hier:

mehr gibt es auf dem soundcloudproil von Nico zu hören: http://soundcloud.com/nickcurly

eine Review von dem Magazin Groove : http://www.groove.de/2012/03/15/nick-curly-between-the-lines-album-review/

oder hier von HMWL (House Music with Love) http://www.hmwl.org/2012/nick-curly-between-the-lines


Nick Curly EP

Während der Arbeit an dem Album "Between the lines" von Nico haben wir auch zwei sehr clubbige Tracks produziert die Anfang Februar auf cecille records veröffentlicht wurden. Die EP ist auf der Tanzfläche ein echter Brecher!! hört selbst: (play it really loud.....)


Rocky Horror in Hagen

Rocky Horror Show

Das Jahr 2012 fing für mich direkt mit einem Paukenschlag an. Am 3. Januar starteten die Proben am Theater in Hagen für die Rocky Horror Picture Show. Besonderheit hier: Als Band konnte das Theater uns orthopädische Strümpfe gewinnen. Der "Meister" spielt auch mit und gibt einen hervorragenden RiffRaff ab. Letztes Wochenende am 14. Januar war Premiere. Wie es sich für diese Show gehört, wurde fleißig mit Wasserpistolen geschossen und riesige Mengen an Klopapier flogen durch den Saal! Hier ein Video von der Probephase, wo man einen Eindruck von dem fantastischen Bühnenbild von Sandra Fox bekommt:

Weitere Vorstellungen:
15. Februar
24. Feburar
2. März
20. März
24. März
8. April
28. April
9. Mai
9. Juni

Die Termine sind größtenteils schon ausverkauft, also wer kommen will sollte sich schleunigst um Karten bemühen. Weitere Termine für die nächste Spielzeit 2012/2013 sind aber in Vorbereitung.


"Das Leben und Schlimmeres"

oder mit Georg Ringsgwandl durch den Norden...

Heute geht es auf Nordtour. Mit Ringsgwandl und seinem neuen Programm "Das Leben und Schlimmeres". Mit dabei sind Daniel Stelter an der Gitarre und Tommy Baldu am Schlagzeug. Hünerärsche aufgepasst!!


Die Termine:
18. Jan Bremen
19. Jan Oldenburg
20. Jan Bremerhaven
21. Jan Hannover
22. Jan Einbeck
23. Jan off Day in Berlin (wer sich auf nen Kaffe verabreden will.....)
24. Jan Berlin
25. Jan Berlin
26. Jan Hamburg
27. Jan Bochum

Details zu den Terminen rechts oder unter "unterwegs"
CU there!


Auf Wiedersehen im schönen Buchen

Seit 2004 unterrichte ich an der städtischen Musikschule im schönen Odenwald in Buchen.  Ich habe immer sehr gerne dort unterrichtet und die Menschen dort sind mir zum Teil auch sehr ans Herz gewachsen. Jetzt geht diese Zeit für mich dort zu Ende, dieses Schuljahres höre ich dort auf, um mich mehr der Live und Studio Szene widmen zu können. Es bleibt mir ein riesen Danke zu sagen für viele schöne Momente! Farewell und bis bald!


Söhne Mannheims - Barrikaden von Eden

Cover von neuestem Söhne Mannheims Album
Auch auf dem aktuellen Album der Söhne Mannheims habe ich tiefe Töne beigesteuert."Wenn ich die Liebe nicht finde" heißt der Titel, wo ich mit dem Kontrabass gespielt habe.